Der Film beginnt mit einer Gasattacke auf die U-Bahn von Kolkata. Dann geht es weiter mit "2 Jahre später". Eine schwangere Frau erreicht Kolkata und meldet ihren Ehemann als vermisst. Diesen hatte sie nach Kolkata geschickt, um sich bei einer Datensicherheitsfirma zu bewerben. Sie hat ein Foto und die Adresse wo er wohnt, doch nichts davon stimmt. Die Adresse ist ein schäbiges Gästehaus und der Name des Ehemanns hat noch niemand gehört, geschweige denn dessen Gesicht gesehen. Sie zieht trotzdem dort ein und macht sich am folgenden Tag auf die Suche. Mithilfe eines jungen Polizisten treten sie in so manches Wespennest und wirbeln ordentlich Staub auf. Das hat zur Folge, dass die, die ihnen helfen nur wenig Zeit zum leben bleibt.

  Auf Amazon bestellen

Meine Meinung

Extrem spannend und gut durchdacht. Etwas verwirrend am Ende, aber das macht den Film nur interessanter, so dass man ihn nochmal anschaut.